Aktuell

OKTOBER
06.10.2018Wiener Blut - J. Strauß - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
19.10.2018Wiener Blut - J. Strauß - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
28.10.2018Wiener Blut - J. Strauß - Theater Neustrelitz - 16:00 Uhr
31.10.2018Il mondo della luna - J. Haydn - Theater Neustrelitz - 16:00 Uhr
NOVEMBER
02.11.2018Wiener Blut - J. Strauß - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
23.11.2018Il mondo della luna - J. Haydn - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
DEZEMBER
01.12.2018Some Enchanted Evening - Musical Gala - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
14.12.2018Some Enchanted Evening - Musical Gala - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
21.12.2018Some Enchanted Evening - Musical Gala - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
22.12.2018Some Enchanted Evening - Musical Gala - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
25.12.2018Wiener Blut - J. Strauß - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr
29.12.2018Some Enchanted Evening - Musical Gala - Theater Neustrelitz - 19:30 Uhr

Biografie

Bereits während des Gesangsstudiums bei der Sopranistin Carola Höhn an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, sammelte die junge Sopranistin Julia Ebert erste Bühnenerfahrungen am Volkstheater Rostock und bei den Seefestspielen Berlin, wo sie mit Katharina Thalbach zusammenarbeiten durfte.

Die Hanseatin gab zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, sowie im Rahmen der Yehudi- Menuhin- Stiftung. Im Sommer 2009 und 2010 nahm sie bei Meisterkursen renomierter Opernsängerinnen wie Grace Bumbry und Anna Tomowa- Sintow teil, und konnte sich beide Male solistisch bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern mit der polnischen Kammerphilharmonie präsentieren.

Bei der Walter- und Charlotte Hamel- Stiftung in Hannover konnte sich die gebürtige Warnemünderin im Mai 2010 in einem internationalen Gesangswettbewerb beweisen und war Preisträgerin des einjährigen Stipendiums und des Publikumspreises, der am Konzertabend vergeben wurde.

Als Solistin des Volkstheater Rostock war Julia Ebert 2011 bis 2012 u. a. als Valencienne in „Die lustige Witwe“ und als Musetta in „La Boheme“ von G. Puccini zu sehen. Bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld 2013 übernahm sie die Partie der Frasquita in der Oper „Carmen“ von G. Bizet“ und wurde dafür mit dem Orpheuspreis ausgezeichnet.

Des weiteren gastiert die spielfreudige Sängerin seit mehreren Jahren an der Staatsoperette Dresden u.a. in den Rollen der Ciboletta in „Eine Nacht in Venedig“ von J. Strauß und der Esmeralda in „Die verkaufte Braut“ von B. Smetana.

Seit der Spielzeit 2014/15 gehörte Julia Ebert zum festen Ensemble des Theater Plauen Zwickau, wo sie u. a. die Partie der Susanna in Mozarts ́ „Die Hochzeit des Figaro“ und der Christel aus „Der Vogelhändler“ von C. Zeller darstellte. Besondere Anerkennung erlangte sie als Koloratursopran mit der Rolle der Flaminia in Haydn`s Oper „Il mondo della luna“, sowie durch die emotionale Verkörperung der Anne Frank in G. Frids` gleichnamiger Monooper.

„Sie verkörperte nicht nur Verdis Gilda mit beweglicher Stimme und Offenbachs Olympiamit gebührender Stimmakrobatik, sondern färbte auch die Abschiedsarie aus Massenets"Manon" einfühlsam lyrisch.“-Hannoversche Allgemeine Zeitung

Repertoire

BelliniI PuritaniElvira*
BernsteinWest Side StoryMaria*
BizetCarmenFrasquita
CarmenMicaela*
CuiDer gestifelte KaterKater
FallMadame PompadourBelotte
FridDas Tagebuch der Anne FrankAnne Frank
HaydnIl mondo della lunaFlaminia
Il mondo della lunaClarice
HumperdinckHänsel und GretelGretel*
StraussHänsel und GretelTaumann/Sandmann
KünnekeDer Vetter aus DingsdaJulia de Veert
LeharDie lustige WitweValencienne
LinckeFrau LunaStella
MozartDie ZauberflötePamina*
Die ZauberflötePapagena
Le Nozze di FigarorSusanna
OffenbachRitter BlaubartFleurette/Hermia
PucciniLa BohemeMusetta
PurcellThe fairy QueenIsabella
SmetanaDie Verkaufte BrautEsmeralda
J. StraußEine Nacht in VenedigCiboletta
von SuppeDie schöne GalatheeGalathee
ZellerDer VogelhändlerChristel

„Julia Ebert ist ein resolutes Persönchen mit großer Stimme, und ihr Auftritt...bringt derhübschen Sopranistin viel Beifall auf offener Szene ein.“-Der Zwickauer

Media

W. A. Mozart - Arie der Pamina

G. Puccini - Signore, ascolta!

„Allen voran Julia Ebert, die mit ihrer wunderschönen Stimme begeisterte wie mit ihrer bezaubernden Persönlichkeit.“ -Freie Presse